Martin Luther und Elisabeth Noelle-Neumann

Am 13. Mai 2017 wurde in Wittenberg die Nationale Sonderausstellung zum 500. Jahrestag des Thesenanschlags von Martin Luther eröffnet. In der Ausstellung wird die Rezeption von Luthers Ideen durch die vergangenen Jahrhunderte hindurch am Beispiel von 95 Persönlichkeiten illustriert. Eine dieser Persönlichkeiten ist Elisabeth Noelle-Neumann, die in Luther eine historische Figur sah, der es in exemplarischer Weise gelungen sei, sozialem Druck standzuhalten und auf diese Weise öffentliche Einstellungen zu ändern. Das Begleitbuch zur Ausstellung enthält eine Kurzbiographie von Noelle-Neumann, in der ihre protestantischen Prägungen und ihre Auseinandersetzung mit Luther beleuchtet werden.1)Norbert Grube & Ralph Erich Schmidt: Elisabeth Noelle-Neumann: Demoskopin, Deutschland, 1916-2010. In: Stiftung Luthergedenkstätten ...continue

Print Friendly

   [ + ]

1. Norbert Grube & Ralph Erich Schmidt: Elisabeth Noelle-Neumann: Demoskopin, Deutschland, 1916-2010. In: Stiftung Luthergedenkstätten Sachsen-Anhalt (Hrsg.): Luther! 95 Schätze – 95 Menschen. Begleitbuch zur nationalen Sonderausstellung. Hirmer, München 2017, S. 312-313.